• Zukunftsaufgaben endlich umsetzen

    Fernwald muss handlungsfähig bleiben - kein weiterer Stillstand hinnehmbar. In zahlreichen gemeindlichen Angelegenheiten besteht dringender Handlungsbedarf.
    weiterlesen
  • Winterwanderung in Annerod - Freie Wähler besichtigen Bauprojekte

    Zur alljährlichen Winterwanderung trafen sich die Freien Wähler Fernwald im Ortsteil Annerod. Die Wahl fiel auf Annerod, weil in Steinbach und Albach leider keine neue Siedlungsentwicklung in nächster Zeit stattfindet. Die nächste Wanderung, bzw. ein Ortstermin ist in Albach geplant.
    weiterlesen
  • Richtiger Zeitpunkt für Klimaschutzmanagement

    Die Bedeutung des Klimaschutzes wächst auch auf kommunaler Ebene. Neben den Zielen der Nachhaltigkeit im Bereich Klimaschutz und Umwelt versprechen wir uns auch Vorteile in Fragen der Effizienz verbunden mit Kostenvorteilen bei Ressourcenverbräuchen.
    weiterlesen
  • Freie Wähler Fernwald besuchten Fernwälder Schulen

    „Es ist deutlich spürbar mit wieviel Engagement in den Schulen gearbeitet wird“, so Ulrike Bell-Rieper (Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Fernwald). Bekannt ist, dass beide Schulen einen hohen Bedarf an baulichen Veränderungen haben.
    weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Unterstützung für Bürgermeisterkandidat Manuel Rosenke beschlossen

(v.l.n.r.): Jörg Brück (Schriftführer), Heidrun Görlach (Beisitzerin für Steinbach), Gerhard Pitz (1. Vorsitzender), Horst Rieper (Beisitzer für Annerod)

Gerhard Pitz (1. Vorsitzender der FW Fernwald) begrüßte vergangene Woche zahlreiche Gäste zur Mitgliederversammlung der Freien Wähler Fernwald in der Gaststätte „Hessischer Hof“ in Steinbach. Auf der Tagesordnung stand neben der Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten Manuel Rosenke der Bericht der Fraktionsvorsitzenden Ulrike Bell-Rieper sowie satzungsgemäße Neuwahlen.

Freie Wähler unterstützen Kandidatur von Manuel Rosenke 

Gerhard Pitz übergab nach seiner Begrüßung das Wort an den Gast des Abends. Manuel Rosenke hat vor wenigen Wochen bekannt gegeben, dass er als parteiloser und unabhängiger Kandidat für das Amt des Bürgermeisters kandidiert. Die Freien Wähler nutzten die Gelegenheit, um Manuel Rosenke besser kennenzulernen und ihn zu seinen Vorhaben für die Gemeinde zu befragen. Er sagte, es sei ihm ein Anliegen, die Kommunikation und die Strukturen innerhalb der Gemeindeverwaltung zu verbessern, aber auch den Kontakt zu den Fernwälder Bürgern zu intensivieren. Die Zusammenarbeit in den Gemeindegremien müsse ebenfalls verbessert werden. Dazu will er durch seine Anwesenheit in der Gemeinde und im Rathaus beitragen. „So wichtig eine überregionale Präsenz für einen Bürgermeister auch ist, sehe ich den Arbeitsplatz eines Bürgermeisters dennoch hier vor Ort in der Gemeinde“, so Rosenke. Ebenso ist die Digitalisierung der behördlichen Prozesse ein Punkt ganz oben auf seiner Agenda. Die FW haben den einstimmigen Beschluss gefasst, Manuel Rosenke bei seiner Kampagne, neuer Bürgermeister von Fernwald zu werden, aktiv zu unterstützen.

„Zahlreiche Vorgänge noch im Geschäftsgang“

Die Fraktionsvorsitzende Ulrike Bell-Rieper berichtete von aktuellen Themen in den Gemeindegremien. „Wir müssen zu vielen Sachständen, auch einzelner Anträge, immer wieder nachfragen. Das macht die Arbeit in den Gremien sehr mühsam für alle Beteiligten. Damit sind wir sehr unzufrieden.“

Neubau an der Anneröder Grundschule – ungeklärte Raumsituation

Die Freien Wähler haben von den Anneröder Eltern vernommen, dass diese sehr unzufrieden sind mit der Informationspolitik, was den bereits beschlossenen Schulneubau betrifft. Auf Engagement der FW war Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl Ende 2019 in einer Sitzung und hat den damaligen aktuellen Stand berichtet. Seither gab es keine weiteren Informationen, weder seitens der Gemeinde noch vom Landkreis. „Die Eltern sind sehr besorgt, denn der Bau des neuen Gebäudes wurde auf 2022 verschoben. Doch im Sommer 2021 fehlt bei der Einschulung bereits ein Klassenzimmer, denn eine Klasse verlässt die Schule und es wird zwei-zügig eingeschult. Wir fordern Landkreis und Gemeinde auf, Informationen über die geplante Vorgehensweise darzulegen“, sagte Ulrike Bell-Rieper.

Gemeindeweites Verkehrskonzept

Auf Antrag der Freien Wähler wird demnächst ein gemeindeweites Verkehrskonzept erarbeitet. Die Kosten für ein Fachbüro, das die Verkehrssituation in der Gemeinde untersucht und im Anschluss ein Konzept erstellt, werden derzeit ermittelt und in den Haushalt für 2021 aufgenommen. „Wir haben Verkehrsknotenpunkte in Fernwald, die wirklich kritisch sind für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer. Als Beispiel möchte ich die Straße „An der Kirche“ vor der Grundschule Steinbach nennen, die durch das Zuparken der holenden und bringenden Eltern der Schulkinder zu einer echten Gefahrenstelle wird“, erklärt Stefan Becker (stellv. Fraktionsvorsitzender der FW Fernwald).

Satzungsgemäße Neuwahlen

Heidrun Görlach wurde einstimmig für zwei weitere Jahre zur Beisitzerin für den Ortsteil Steinbach gewählt und Horst Rieper einstimmig zum Beisitzer für Annerod. Das Amt des Schriftführers wird Jörg Brück weiterhin übernehmen, Kassenprüfer für 2020 sind Theo Balser und Wolfgang Denninghoff.

ENGAGIERT FÜR REISKIRCHEN

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

FW FREIE WÄHLER Reiskirchen
Gerhard Albach
Alsfelder Straße 33a
35447 Reiskirchen
06408 - 965810

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.